Jugend 2014


Jugendweihnachtsfeier 2014

——————————–

Juniorleistungsabzeichen der Bläserklasse 9

Am Samstag, dem 27. September haben 12 Kinder aus der Bläserklasse 9 erfolgreich das Juniorleistungszeichen abgelegt.

Vorgetragen wurde jeweils ein Auswahlstück, dass mit dem Instrumentenlehrer(in) eingeübt und dann von einer Jury bewertet wurde.

Dieses Abzeichen markiert auch den Abschluss der Bläserklassenzeit und den Übergang ins Jugendorchester.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg weiterhin …

——————————–

Sommerfest 2014

——————————–

Jugendfreizeit vom 16. bis 18. Mai 2014

Am Freitag, den 16.05.2014 war es endlich soweit. Nach reichlicher Vorbereitung stand unsere Jugendfreizeit in Albstadt-Onstmettingen bevor. Bis auf ein Auto mit Nachzüglern, welches am Abend ankommen sollte, trafen sich alle angemeldeten Jugendlichen am frühen Nachmittag vor der Turnhalle in Hagelloch. Das Gepäck wurde verladen und die Autos mit Jungmusikern gefüllt und schon konnte es losgehen.

Nachdem wir den Stau in Tübingen umfahren konnten, waren wir innerhalb einer Stunde am Ziel: Die Fuchsfarm des Schwäbischen Albvereins auf dem Raichberg.

Wir bezogen die Schlafräume, je einer für Mädchen und Jungs und schon wurde das schöne und weitläufige Gelände der Fuchsfarm unsicher gemacht. Manch einer verirrte sich sogar im verwinkelten Haus.

Die Einteilung des Küchendienstes klappte problemlos und wir konnten das Vesper vorbereiten. Nachdem auch die Nachhut eingetroffen war, konnten wir unseren bunten Abend starten. Wir lernten uns bei gemeinsamen Spielen besser kennen und verbrachten einen lustigen Abend miteinander. Nach ein paar kleinen Diskussionen wurde auch schon bald die Nachtruhe eingehalten.

Der Samstagmorgen begann teilweise noch etwas verschlafen mit dem Frühstück. Wir verbrachten den Vormittag mit Zeit zur freien Verfügung und einem kleinen Geländespiel.

Nach dem Mittagessen fand das große Geländespiel, welches Brigitte für uns vorbereitet hatte statt. Sowohl den älteren als auch den jüngeren Jungmusikern bereitete es viel Freude,  durch das Gelände zu springen und nach versteckten Codewörtern zu suchen. Das Spiel endete mit einem Kopf an Kopfrennen.

Ebenso wie den Nachmittag verbrachten wir den Abend an der frischen Luft. Wir grillten gemeinsam am Lagerfeuer. Zum Nachtisch gab es für alle Stockbrot mit Nutella.

Im Anschluss brachen wir zur gemeinsamen Nachtwanderung mit Fackeln auf. Bei dieser konnten wir eine tolle Aussicht über das nächtliche Hechingen und die unbeleuchtete Rückseite der Burg Hohenzollern genießen. Manch einer erschrak sich, bei der von Frank erzählten Gruselgeschichte. Doch wir kamen alle wieder gesund und munter bei der Fuchsfarm an.

Auch die zweite Nach verlief ruhig.

Nach dem Frühstück am Sonntag konnten wir die Sonne genießen. Es wurde Volleyball und Fußball gespielt.

Das Küchenteam bekam Verstärkung von Norbert, der extra zur Kartoffelsalatherstellung anreiste. Wir genossen das letzte gemeinsame Essen, bei dem der ein oder andere ganz neue Essensvariationen kennen lernen durfte (Maultaschen in der Brühe mit Kartoffelsalat).

Das anschließende Einteilen der Dienste und das gemeinsame Aufräumen und Putzen verlief ohne größere Komplikationen. Und schon trafen die ersten Eltern ein, die uns wieder nach Hause bringen sollten.

Bei der Verabschiedung wurde beschlossen, dass so ein gemeinsames Wochenende unbedingt wiederholt werden sollte.

——————————–

Schlittschuhlaufen der Bläserklassen

Am Sonntag, den 02.02.2014 war es soweit. Die Kinder der Bläserklassen trafen sich vor der Turnhalle in Hagelloch. Bis auf wenige Ausnahmen, waren alle dabei. Nachdem jeder einen Platz in einem der Autos hatten, konnten wir in Richtung Reutlingen starten. Unser heutiges Ziel war die Eishalle. Recht zügig passierten wir den Eingang und den Schlittschuhverleih. Schnell schlüpften wir in unserer Schlittschuhe, um die letzten 10 Minuten bis zur Eisauffrischung auszunutzen. Zwangsläufig durften wir nun eine Pause einlegen. Eine gute Gelegenheit, um das mitgebracht Vesper auszupacken. Die 25-Minütige Pause verging wie im Flug und wir durften zurück aufs Eis. In den folgenden zwei Stunden, wurde die Eisbahn voll in Beschlag genommen. Wir hatten einen tollen und aufregenden Nachmittag in der Reutlinger Eishalle und hoffen auf eine baldige Wiederholung.