Sommerfest 2014

Sommerfest am 28. + 29. Juni 2014

Nach dem Bayrischen Abend vor 2 Jahren, stand der diesjährige Samstagabend unter dem Motto „Schlager- und Stimmungsabend“.  So trat die aktive Kapelle des Musikvereins auch nicht wie gewohnt in Uniform auf die Bühne, sondern in ausgefallenen Schlageroutfits. Auch außerhalb des Festzelts war man auf die vorhergesagten widrigen Wetterbedingungen bestens vorbereitet. Vor Eröffnung des Festes wurde mittels eines Krans noch neben dem Zelt zusätzlich ein Fallschirm aufgespannt. Nach dem traditionellen Fassanstich, starteten die Musiker mit ihrem bunten Programm. Dieses umfasste neben bekannten Schlagermedleys von Dieter Thomas Kuhn oder Udo Jürgens auch „Klassiker“ wie Dschingis Kahn, Michaela oder Eviva Espana. Daneben war auch traditionelle Blasmusik und das eine oder andere Stück unseres Repertoires beim Bayrischen Abend zu hören. Natürlich durfte auch ein Medley der „Schlagerqueen“ Helene Fischer nicht fehlen. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren Sängern Thorsten Zeeb, Matthias Hepper, Alfred Meslin und Diana Kassner. Nachdem die Musiker mit ihrem Programm im vollbesetzten Festzelt die Stimmung schon gehörig angeheizt hatten, wurde mit Schlager- und Partymusik durch unseren DJ bis tief in die Morgenstunden weiter gefeiert.

Der Sonntag begann mit einem Festgottesdienst im Zelt, den die aktive Kapelle des Musikvereins musikalisch mit einigen Stücken begleitete. Zum Frühschoppen spielte dann der Musikverein aus Wannweil. Anschließend unterhielt der Musikverein Bierlingen mit seinem Unikat „Django“ die Gäste im Festzelt. Danach zeigte unsere Jugendkapelle ihr ganzes Können und erntete hierfür großen Beifall. Den musikalischen Ausklang des diesjährigen Sommerfestes übernahm die Winzerkapelle aus Unterjesingen.  Kulinarisch war man -wie in gewohnter Manier- mit Rote, Curry, Hendl und Schmorbraten bestens versorgt.

Der Förderverein des Musikvereins bedankt sich bei allen Besuchern, die trotz der schlechten Wetterprognose so zahlreich zum Fest gekommen sind. Ein besonderer Dank gilt allen Helfern und Helferinnen ohne die ein solches Fest nicht zu stemmen wäre.