Sommerfest 2017

Auch in diesem Jahr fand unser alljährliches Sommerfest im Juni statt. Nachdem das letztjähriges Fest unter dem Motto Beach Party stand, haben wir uns dazu entschieden, es dieses Jahr wieder einmal traditionell, ohne Motto, anzugehen.

Begonnen wurde unser Festwochenende am Samstagabend, den 17.06.2017, mit musikalischer Unterhaltung von unseren Musikerinnen und Musikern der aktiven Musikkapelle. Das gemischte Programm sorgte für gute Unterhaltung für Jung und Alt. Einer der Höhepunkte war das Stück „Erinnerungen an Zirkus Renz“ mit dem Solo unserer Schlagzeuger Nico Zeeb und Frank Fritz am Xylophon, die mit tosendem Beifall belohnt wurden. Auch bei den Zugaben „Auf die Vogelwiese“ und „ One Moment In Time“ konnten die Zuhörer im vollbesetzten Festzelt nicht stillhalten. Bei Party- und Schlagermusik von unserem DJ wurde anschließend bis spät in die Nacht weiter gefeiert und getanzt.

Bei bestem Sommerwetter wurde der Festsonntag um 10:00 Uhr mit dem Gottesdienst im Zelt eröffnet. Dieser wurde von unseren Musikerinnen und Musikern der aktiven Kapelle musikalisch begleitet. Im Anschluss wurden die Festbesucher mit bester Blasmusik von den Musikvereinen aus Kirchentellinsfurt, Unterjesingen und Hirschau unterhalten. Auch unser Jugendorchester hat sich wieder einmal von seiner besten Seite gezeigt und  wurde mit großem Applaus belohnt.

Für das leibliche Wohl sorgten kühle Getränke und Speisen wie Pommes, Rote Wurst, Curry Wurst, Hähnchen und Salatteller. Sonntags wurde das Festessen in diesem Jahr um Gulasch mit Spätzle erweitert, welches sehr gut bei unseren Gästen ankam.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern unseres Sommerfestes. Besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Platzkonzert auf dem Marktplatz


Platzkonzert auf dem Marktplatz am 13. Mai 2017

Frühjahrskonzert 2017


„Wiener Musik und Polka“

Das diesjährige Frühjahrskonzert des Musikvereins am 09.04.2017 stand ganz im Zeichen der „Wiener Musik“ mit Polka. Unser Dirigent Herr Arafune hat selbst eine Zeit lang in Wien Klassische Musik studiert und dementsprechend liegt ihm diese Musik ganz besonders am Herzen. Nach 17 Jahren Dirigententätigkeit ist es ihm nun endlich gelungen ein Konzert basierend auf dieser Stilrichtung mit dem Orchester einzuüben:

Zu hören waren überwiegend Titel des Wiener Komponisten und Dirigenten Johann Strauß Sohn (1825-1899), der nicht nur der Unbestrittene „Walzerkönig“ war, sondern auch viele andere Tanzmusikperlen komponierte. Mit dem „Spanischen Marsch“, den er Christina von Österreich, Regentin von Spanien, gewidmet hat, wurde das diesjährige Frühjahrskonzert eröffnet. Bekannte Klänge waren bei dem Walzer „Du und du“ zu hören, der auf Motiven der Operette ‚Die Fledermaus‘ basiert. Unter elektrischer Hochspannung stand die Schnellpolka „Unter Donner und Blitz“, ebenfalls von Johann Strauß Sohn. Untergründige Paukenwirbel in der Einleitung deuten auf Sturm hin, die Spannung entlud sich in einer wie ein Blitz hereinfahrenden Melodie der Blechbläser: ein Stück bei dem das komplette Orchester gefordert war. Ruhiger wurde es beim Wolgalied von „Der Zarewitsch“ von Franz Lehar, bei dem Solist Andreas Fritz gefühlvoll den einsamen Thronfolger Alexej imitiert.

Vor der Pause wurde Rolf Schöll für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt und zum Ehrenmusiker ernannt. Für 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Wilhelm Schöllkopf und für 60 Jahre fördernde Mitgliedschaft Hans Bürker, Karl Hepper, Siegfried Reutter, Walter Schneck und  Manfred Zeeb geehrt. Eine Ehrung erhielten zudem Paul Fritz, Otto Fritz und Heinz Zeeb für 60-jährige aktive und fördernde Mitgliedschaft.

Unsere Jugendkapelle untermalte das Konzert mit den Stücken „Music from Frozen“ sowie „The Lion King“ und erntete dafür großen Applaus.

Die Wiener Philharmoniker Fanfare von Richard Strauss eröffnete den zweiten Teil unseres Konzerts, gefolgt von der „Champagner Polka“, einer sehr spritzigen und anspruchsvollen Polka, bei dem unser Orchester ordentlich die Korken knallen ließ.  Bei „ Im Krapfenwaldl“, einer Polka mit Wiener Schmäh und Kuckuckrufen waren dann insbesondere unsere Schlagzeuger gefragt. Lehárs erfolgreichste und bekannteste Operette „The Merry widdow“ bildete den gelungen Abschluss unseres Konzerts, das dem ein oder anderen Zuhörer sicherlich einen Hauch “André Rieu Feeling“ mit nach Hause gab.

Als Zugaben waren „An der schönen blauen Donau“, die heimliche Hymne Österreichs mit dem weltbekannten Donauwalzer sowie der „Radetzky Marsch“ zu hören.

*****

Der Musikverein Hagelloch bedankt sich bei all seinen Zuhörern für das zahlreiche Erscheinen. Ein besonderer Dank gilt allen Helfern und Helferinnen neben und abseits der Bühne ohne die ein solches Konzert nicht zu stemmen wäre.

Winterfeier 2017


Nach 6 Jahren Pause veranstaltet der Musikverein am 6. und 7. Januar 2017 wieder eine Winterfeier.

Erleben Sie mal wieder einen unvergesslichen Abend in der Festhalle Hagelloch, eingerahmt von den einmaligen Dorf-Kulissen und einem Programm wie Sie es vom Musikverein Hagelloch gewöhnt sind: vielseitig, kurzweilig und anspruchsvoll.

Das Motto der Veranstaltung lautet „Von ällem ebbes“ und bezieht sich hauptsächlich auf die musikalische Vielfalt an diesen zwei Abenden. Sie werden die einmalige Gelegenheit haben, an einem Abend eine große Bandbreite an Musikrichtungen zu erleben, angefangen mit Swing über Walzer und Polka bis hin zur Klassik.

Dabei werden Bigbandklänge und ein eigenwilliges Brass-Ensemble mit Welthits von Glenn Miller aus der Golden Swing Ära bis Frank Sinatra zu hören sein. Als musikalischen Gegenpart erleben Sie ebenfalls Welthits der Original Oberkrainer von Slavko Avsenik, gespielt von unserer Oberkrainer Gruppe sowie Stücke der Original Egerländer Musikanten, gespielt von unserer Böhmischen Besetzung, jeweils ergänzt durch ein Gesangsduo. Den klassischen Part des Abends übernimmt ein Blechbläserquintett mit anspruchsvollen Stücken.

Zwischen den internationalen Hits wird es dann immer bodenständig und heimelig: Unsere bewährte Theatergruppe wird Ihnen Sketche und schwäbisches Allerlei zu Gemüte führen, damit außer den Ohren auch die Lachmuskeln entsprechend beansprucht werden.

Kulinarisch wird auch jeder auf seine Kosten kommen. Um das Programm ab 19:30 Uhr ganz entspannt verfolgen zu können, wird die Festhalle schon ab 18:00 Uhr geöffnet und ein leckeres Abendessen angeboten.

Wir freuen uns heute schon auf Ihr Kommen.

Ihr Musikverein Hagelloch e.V.

Bläserklasse 18+

Der MV Hagelloch auf Facebook


Klicken Sie auf den Facebook-Button und Sie erhalten neueste Infos auf unserer Facebook-Seite

Förderverein des Musikverein Hagelloch


Möchten Sie gerne dem Musikverein Hagelloch mit einer Geldspende etwas Gutes tun, dann sind Sie beim Förderverein des MV Hagelloch an der richtigen Adresse. Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur durch ideelle und finanzielle Förderung.

Vorstand: Pascal Fritz, Albblick 11, 72070 Tübingen-Hagelloch, E-Mail: foerderverein@mv-hagelloch.de